Yoga Übungen

Yoga Übungen helfen für Schmerzen im Rücken, oder Muskeln und gegen Psychische Probleme. Zusätzlich können diese Übungen fast überall durchgeführt werden.

Yoga Übungen

Allgemeines zu den Yoga Übungen

Bevor sie eine oder mehrer Übungen durchführen, sollten sie mindestens zwei Stunden davor auf Essen verzichten. Die Nahrungszufuhr erschwert die Durchführung von den meisten Übungen. Zusätzlich sollte ein Raum ausgesucht werden, die nicht zu kalt oder heiß ist. Außerdem ist ein Raum der innen Ruhe und Entspannung verschafft empfehlenswert. Für die Yoga Übungen sollte semtliche Schmuck entfernt werden und idealerweise eine Trainingsbekleidung angezogen und eine Matte unterlegt werden.

Falls sich keine rutschfesten Socken haben, sollten sie barfuß trainieren. Besonders wichtig ist, dass die Atmung stimmt. Beachten sie, dass bei einer langen Streckung und Beugung eingeatmet wird!

Die 10 bekanntesten Yoga Übungen

In der Welt von Yoga sind sehr viele verschiedene Übungen vorhanden. Jenachdem aus welchen Zweck, bzw. Grund sie eine Übung durchführen, gibt es eine angepasste Variante. Für schwangere Frauen gibt es bestimmte Übungen, sowie für Kinder oder Anfänger. Folgend werden die 10 bekanntesten und beliebtesten Übungen aufgelistet:

  • Sonnengruß
  • Der Krieger
  • Das Dreieck
  • Der Baum
  • Der Hund
  • Die Kobra, oder Sphinx
  • Der Bogen
  • Das Kind
  • Der Stuhl
  • Die Schulterbrücke

Jede einzelne Yoga Übung hat einen Zweck, bzw. eine Aufgabe. Beim Sonnengruß wird zum Beispiel der ganze Körper gedehnt und erwärmt. Dies führt zur einer kompletten Entspannung des Körpers. Die Übung der Stuhl verbessert die Oberschenkelmuskulatur und hilfe zusätzlich bei einer Schlaflosigkeit.

Yoga Übungen

Die Übungen fördern die Gesundheit

Wie schon erwähnt fördern die Yoga Übungen starkt die körperliche und psychische Gesundheit. Kurz gesagt macht Yoga gesund und glücklich. Ein grober Richtwert ist, dass ca. drei Stunden wöchentlich ausreichen um eine postive Wirkung zu erkennen und spüren.

Neben den üblichen Beschwerden wie Rücken-, oder Muskelprobleme hilft Yoga auch gegen Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit. Zusätzlich empfehlen des öfteren Ärzte oder Therapeute Yoga bei einer Depression, oder Herzrassen durchzuführen.

Hilfsmittel für Übungen

Für eine gute und angenehme Erfahrung bei den Übungen sollte gewisse Hilfsmittel nicht fehlen. Folgend habe ich euch die bestseller aufgelistet, welche auf keinen Fall fehlen dürfen!